Glutenfreies Frühstück im Airport Hotel, Catania, Sizilien, Italien

Für die letzte Nacht kurz vor der Rückfahrt hatten wir ein Zimmer im Airport Hotel in Catania gebucht. Ich hatte dabei nicht vorher gecheckt wie es mit glutenfreiem Frühstück aussehen würde, sondern mich nur dann direkt vor Ort erkundigt.

Das Ergebnis war dieser Teller mit einer Menge von abgepackten Sachen, natürlich nicht die Krone des glutenfreien Frühstücks, aber sicherlich mehr als man so in Deutschland bekommt. Und im Vergleich mit dem Rest von Frühstück, das nur wahrlich kein Gourmet-Essen war kann es sich wirklich sehen lassen.

View this post on Instagram

#glutenfrei

A post shared by Witold Wegner (@glutenfrei_blog) on

Glutenfreie Pizza im „Capriccio Di Mare“, Villagio Mosé, Agrigent, Sizilien, Italien

Die Stadt gibt touristisch nicht viel her, eher so eine Durchgangsstadt für die vielen Tempel-Besucher. Das Restaurant ist okay, aber nicht gemütlich. Wir hatten einen deutschsprachigen Kellner, etwas was man in Sizilien nicht sehr oft findet. Immerhin gab es auch glutenfreie Grissini.
View this post on Instagram

#glutenfreiepizza

A post shared by Witold Wegner (@glutenfrei_blog) on

Glutenfreie Pizza in „La Scogliera“, San Leone, Agrigento, Sizilien, Italien

„La Scogliera“ war das einzige AIC-zertifizierte Restaurant dass wir in der Gegend gefunden haben. Die Pizza war sehr lecker und es gab keinen Aufpreis, wir haben für L.’s glutenfreie Pizza Magherita mit Auberginen und Paprika gerade mal 5,- bezahlt. Überhaupt war das Essen äußerst preiswert: für meinen Extra-Wunsch von Spaghetti mit Aglio Olio (nicht auf der Karte) haben sie nur 3,-(!) berechnet, die Kinder-Pizza ebenfalls für 3,- hat unseren 9-jährigen auch komplett satt gemacht.
Beim Hauswein (1/2 Liter für 4,-) würde ich allerdings etwas mehr investieren und zu einer Flasche greifen, aber auch diese sind nicht mit deutschen Preisen zu vergleichen, man bekommt in der Regel überall in Sizilien einen ordentlichen Wein unter 20,- Euro.

Leider gab es kein glutenfreies Brot oder Grissini, aber der Rest vom Restaurant an der Strandpromenade ist uneingeschränkt zu empfehlen, wir waren dann noch ein zweites Mal da.

View this post on Instagram

#glutenfreiepizza

A post shared by Witold Wegner (@glutenfrei_blog) on

Glutenfreie Pizza im „Al Vicolo“, Catania, Sizilien, Italien

An unserem letzten Abend waren wir im „Al Vicolo“. Es war ein Samstagabend im Oktober, die Stadt war voll und das Restaurant ebenfalls, es standen Leute an und warteten auf freie Plätze – also unbedingt reservieren.

Die glutenfreie Pizza wird in einer separaten Küche hergestellt, die Kontaminationsgefahr ist damit sehr niedrig.

Alle Pizzen (sowohl die glutenfreien wie -haltigen) sind riesig, wir hätten zu viert wahrscheinlich noch nicht mal drei aufessen können. Die glutenfreie Margherita war sehr lecker, vielleicht ein bisschen viel Käse, aber das gibt es bei glutenfreien Pizzen ja öfter.

View this post on Instagram

#glutenfreiepizza

A post shared by Witold Wegner (@glutenfrei_blog) on

Glutenfreie Pommes im „Chips Land“, Agrigento, Sizilien, Italien

Okay, glutenfreie Pommes sind natürlich nichts besonders, aber wenn man mal was anderes als Pizza & Pasta will: in dieser kleinen Bar wird alles glutenhaltige in einer extra Friteuse hergestellt, habe mich von der sauberen Trennung persönlich überzeugen können
View this post on Instagram

#pommesglutenfrei #glutenfreiepommes

A post shared by Witold Wegner (@glutenfrei_blog) on

Glutenfreis Eis im glutenfreien Brioche, Gelaterie „Le Cuspidi“, San Leone, Sizilien, Italien

Hatte ich vorher noch nie gesehen, bin danach aber tatsächlich noch einige Mal über das Angebot von glutenfreien Brioches gestolpert. Aber der Laden macht auch sonst einen guten Eindruck, nicht wie in manchen Eisdielen wo sie zur Verzierung die glutenhaltigen Eiswaffeln direkt beim Eis aufstellen.
L. bekam den Brioche dann auch im Nebenraum mit Eis gefüllt, haben sehr gut auf Kontamination geachtet.
Tatsächlich hat er dann ihr gar nicht so gut geschmeckt, aber ich habe probiert, ist jedenfalls weich und hat keinen unangenehmen Beigescmhack, evtl. vielleicht etwas zu süß.

Glutenfreie Bäckerei „Glutino“ in Canicattì, Sizilien, Italien

Auf der Hinfahrt von Catania nach Agrigent machten wir einen kurzen Zwischenhalt in Canicattì um eine glutenfreie Bäckerei aufzusuchen. Wir kauften dort eine Torte, einige Plätzchen und zwei Brötchen, die (in der Mikrowelle aufgewärmt), auch am nächsten Tag noch schmeckten.

View this post on Instagram

#glutenfrei #glutenfreiebäckerei #sizilien

A post shared by Witold Wegner (@glutenfrei_blog) on

View this post on Instagram

#glutenfrei #glutenfreierkuchen #glutenfreietorte

A post shared by Witold Wegner (@glutenfrei_blog) on

View this post on Instagram

#glutenfreiebrötchen

A post shared by Witold Wegner (@glutenfrei_blog) on

Bar Gluten Free im „Valle Dei Templi“, Agrigento, Sizilien, Italien

Italien ist vorbildlich, auf der offiziellen Übersichtskarte des Touristengebietes „Valle Dei Templi“ ist eine „Bar Gluten Free“ vermerkt. Wir waren nicht da und ich habe bei Facebook gelesen, dass das Angebot dort eher enttäuschend ist, aber die Tatsache dass es überhaupt Erwähnung findet, finde ich doch bemerkenswert.

View this post on Instagram

#glutenfreebar

A post shared by Witold Wegner (@glutenfrei_blog) on