Glutenfrei in Hamburg: Rudolphs

Rudolphs ist in der Glutenfrei-Szene gut bekannt, gut im Internet zu finden und soll daher auch nicht als unser Geheimtipp angepriesen werden.

Wir sind aus familiären Gründen gelegentlich in Hamburg und waren jetzt zum dritten Mal dort, daher hier ein paar Gedanken:

Generell gilt: die Preise sind relativ teuer, die Lage in der Hafencity quasi direkt am Wasser bezahlt man sicher mit. Pizza Salame 10,50, dafür ist der Aufpreis für eine glutenfreie Pizza mit 1,- moderat. Dafür sind die Pizzas ziemlich groß, die glutenhaltige noch größer als die glutenfreie.

Das Restaurant macht selbstbewusst mit „Die beste Pizza Hamburgs“ Werbung, ich bin da anderer Meinung. Die Pizza ist okay, aber ich habe schon bessere (glutenhaltige) Pizza gegessen.

Die Salami ist so eine spezielle italienische Art, sehr würzig, eigentlich edler als die, die man sonst so auf Pizzas findet, aber nicht jedermanns Sache. Meinen Kindern hat sie nicht so toll geschmeckt.

Wir haben extra zwei Gläschen mit dem Brotaufstrich bekommen, mit dem Hinweis, dass eins dafür für das glutenfreie Brot wäre. Das glutenfreie Brot scheint nicht selbst gemacht zu sein, L. hat es aber gut geschmeckt.

Brotaufstrich für das glutenfreie Brot in Hamburg
Brotaufstrich für das glutenfreie Brot
Glutenfreies Brot in Hamburg
Glutenfreies Brot in Hamburg

Die Brotkörbe mit dem glutenfreien Brot haben eine andere Farbe und auch die Pizza wird auf andersfarbigen Tellern serviert. So ist eine Verwechslung sehr unwahrscheinlich und das Essen wird besser vor Kontamination geschützt.

Als es ans Einpacken ging (außer mir hatte keiner seine Pizza aufessen können), sagte die Bedienung gleich von sich: „Diese beiden [glutenhaltigen] mache ich zusammen und die hier [glutenfrei] packe ich einzeln. Das fand ich auch gut, woanders muss man darauf immer hinweisen.

Glutenfreie Pizza in Hamburg
Glutenfreie Pizza in Hamburg

Fazit: der Laden ist nett, die Pizza ist in Ordnung. Mal sollte reservieren, es ist meistens recht voll.

Glutenfrei in Aachen

(Gastbeitrag von L.s Mama)

In diesem Jahr fuhren wir über Fasching nach Aachen. Am Ankunftstag überquerten wir die Grenze in die Niederlande und kauften im Supermarkt Albert Heijn XL (Kerkrade) ein. Wir fanden unter anderem glutenfreies Brot von der Firma Genius, Tortellini und leckere Kekse von der AH-Eigenmarke.
Anschließend führte uns der Weg nach Sittard ins nächstgelegene McDonalds-Restaurant mit glutenfreiem Essensangebot. Dort verspeiste L. genüsslich zwei leckere Cheeseburger (ohne Zwiebeln!) und eine Portion Pommes.

Am nächsten Tag startete unser Rundgang durch die Aachener Innenstadt. Nach der Besichtigung mehrerer Sehenswürdigkeiten stärkten wir uns im glutenfreiem Café „Isabella“. In dem kleinen gemütlichem Café fühlten wir uns gleich wohl. Da es nur vier Tische beherbergt, kommt gleich eine Art Wohnzimmeratmosphäre auf. Die freundliche Bedienung erklärte uns das Sortiment und L. entschied sich für einen „Schokodom“, ein Himbeer- und ein Pistazienmacaron. Dazu trank sie einen warmen Kakao. Alles war sehr lecker.Einziges Manko waren die fehlenden Toiletten, wir mussten die öffentlichen Anlagen des nahegelegenen Doms benutzen.

Danach beendeten wir unseren Stadtrundgang bei einem Besuch beim Vapiano. Diesmal bestellten wir Pizzen zum Mitnehmen und ließen den Abend gemütlich in der Ferienwohnung ausklingen. Die glutenfreie Pizza war in Optik und Geschmack genauso gut wie die bereits in Münster und Darmstadt probierten Exemplare.

Glutenfreie Burger in Frankfurt

Bei Die Kuh die lacht waren wir vergangenen Sonntag glutenfreie Burger in Frankfurt essen. Der Aufpreis von 1,- EUR ist moderat, vor allem wenn man wie wir das Kindermenu für 7,95 € nimmt.

Zum Nachtisch gab es einen Schoko-Orkan, der laut Zutatenliste (Sahne, Joghurt, Schokolade, Baiser-Bruch) auch glutenfrei ist. Diesbezüglich haben wir uns nochmal rückversichert, die Antwort der Bedienung war allerdings etwas schräg: „Glaube nicht dass die in der Küche das wirklich wissen“. Nun ja, wir haben es riskiert

Der Burger war lecker, aber das Ketchup hat wie Tomatensauce geschmeckt. Und die Limo nach Kuchen.

Glutenfreier Burger in Frankfurt
Glutenfreier Burger in Frankfurt
Glutenfreies Dessert in Frankfurt
Glutenfreies Dessert in Frankfurt